top of page

Musikvideoproduktion für CPYist


(Marquee_Steven_XL beim Musikvideodreh im Dezember 2023. Setfoto: Marcus Lieder)



Im Mai 2022 habe ich das erste Musikvideo für CPYist in Berlin produziert. Was war das bitte für ein Spektakel. Wir haben eine unfassbare Steampunk-Endzeitstimmung erschaffen, die etwas an Mad Max erinnert. Das Video lief sehr erfolgreich auf internationalen Filmfestivals und Music Video Award-Events. (u.A. gleich drei Auszeichnungen auf den Sweden Film Awards: Bestes Musikvideo, Beste Kamera, Beste Regie, sowie u.A: Honorable Mention auf den Europe Music Awards). Ich berichtete damals in einem anderen Blogartikel (hier nachlesen). Für alle, die es noch nicht gesehen haben oder nicht genug davon bekommen können: hier könnt ihr es Euch nochmals anschauen.



 

Der Dreh Ende 2023 war tatsächlich der vierte Musikvideodreh für CPYist, doch was ist mit den beiden Musikvideos dazwischen? Und nun kommt die gute Nachricht: Euch erwartet dieses Jahr ein regelrechtes Releasegewitter. Noch eine gute Nachricht: Die Musikvideos nach "My Thoughts to Be" sind nicht minder spektakulär. Gedreht haben wir u.A. in Berlin und im süddeutschen Raum. Wir haben auf einer berühmten Burg gedreht, welche eigens für den Dreh abgesperrt wurde. So sind unfassbar spektakuläre Aufnahmen entstanden. Ihr könnt Euch nicht vorstellen, wie sehr ich mich auf diesen Musikvideo-Release freue! Leute, leute, es wird düster und sehr creepy.



Musikvideoproduzent und Regisseur Toby Wulff mit Marquee Steven_XL (Setfoto: Marcus Lieder)


Damit nicht genug, liebe Leute: Um Euch die Wartezeit bis zum ersten Musikvideo-Release aus der CPYist-Reihe zu verkürzen, dürft ihr hier Mäuschen spielen und etwas hinter den Kulissen des jüngsten Musikvideodrehs für CPYist in Berlin schnuppern.


Leider darf noch nicht mehr verraten werden, weder Songtitel, noch Inhalt. Aber ein Funfact möchte ich unbedingt loswerden. CPYist-Frontmann Marquee Steven_XL war wegen der weißen Kontaktlinsen komplett blind. Er musste ans Set geleitet werden. Die Kontaktlinsen durften während des gesamten Drehtages nicht entfernt werden. Somit konnte er weder sich selbst, noch die Darstellerinnen sehen.



Marquee wird von Regisseur Toby Wulff und Hair- & Makeup Artist Mariam Ramadan zum Set geleitet. (Setfoto: Marcus Lieder)



Gleiches galt auch für diese, wobei sie die erste Hälfte des Drehtages noch alles bei vollem Augenlicht verfolgten konnten. Ihr Einsatz folgte erst etwas später. Marquee und die Darstellerinnen haben wahnsinnig abgeliefert. Bis ihr diese unglaubliche Performance im Video erleben dürft, wird es leider noch etwas dauern. Das Video ist bereits fertig und in den Startlöchern zum Release und eines sei noch gesagt: Es wird sehr creepy.


Musikvideoproduktion: Toby Wulff Filmproduktion Berlin, www.tobywulff.com


Vielen Dank an dieser Stelle an Marcus Lieder für die Setfotos.





Commentaires


Featured Posts
Versuche es später erneut.
Sobald neue Beiträge veröffentlicht wurden, erscheinen diese hier.
Recent Posts
Archive
Search By Tags
Follow Us
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
bottom of page